Dienstag, 27. Februar 2018

Weiße Magie ~ mordsgünstig

R E Z E N S I O N

Steve Hockensmith (Britta Mümmler) | 352 Seiten | 7,99 € (eBook) - 10,95 € (TB) | dtv

WORUM GEHT'S?
_________________________________________________________________________________ 

Als Alanis McLachlan erfährt, dass ihre Mutter ermordet wurde, hat sie sie seit 20 Jahren nicht mehr gesehen. Ihr seltsames Erbe: ein kleiner Laden für okkulten Bedarf in Arizona. Das lässt nichts Gutes vermuten – denn Alanis‘ Mutter war eine Trickbetrügerin mit zweifelhafter Karriere. Offenbar war ihre neueste Masche das Tarotkartenlegen. Wurde sie von einem betrogenen Kunden umgebracht? Alanis beschließt, ihr Erbe anzutreten, und übernimmt mit Hilfe eines Tarot-Handbuchs das Kartenlegen selbst. In der Hoffnung, dass der Mörder an den Schauplatz seiner Tat zurückkehrt ...

EIGENE MEINUNG
_________________________________________________________________________________ 

Der erste Teil der Weiße Magie-Reihe war ein Zufallskauf. Ich habe im Internet nach neuen Büchern für meinen eigentlich viel zu hohen Stapel ungelesener Bücher gestöbert und bin dabei auf diesen Schatz gestoßen. Die Leseprobe hatte mich schon nach einigen Seiten überzeugt und so stand schnell fest: Dieses Buch muss ich lesen. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht, sondern trotz positiver Erwartungshaltung noch überrascht!
 
Ein Kriminalroman wird mein Monatshighlight.

Ich bin kein Fan von Krimis - ehrlich gesagt, finde ich sie sogar oft unheimlich langweilig. Das war auch der einzige Punkt, der mich ein wenig abgeschreckt hat von dem Buch, obwohl ich die Leseprobe super fand. Doch nach dem Lesen bin ich froh, dass ich mich vom Genre nicht habe abschrecken lassen, denn dieses Buch war super! Man könnte sagen, das war ein Krimi genau nach meinem Geschmack: witzig, spannend, voller unerwarteter Wendungen und man lernt auch noch was.

Alanis McLachlan? Ich mag dich.

Die Protagonistin des Buches, Alanis, ist speziell und hebt sich für mich von der Masse ab, denn sie ist keine typische Hauptfigur, die sich Ewigkeiten in ihren Gedanken verfängt, sich nicht traut etwas zu sagen oder bei Körperkontakt mit dem anderen Geschlecht sofort Hunderte elektrische Stromstöße spürt. Sie ist gerade heraus, knallhart, schlagfertig, sarkastisch, witzig und dazu noch intelligent. Sie lässt sich nicht schnell unterkriegen und besitzt kriminelle Energie, die ihre Ermittlungsarbeit lustig und spannend gestaltet hat.


Ich habe vielleicht einen komischen Humor, aber das Buch hat ihn auch!

Ich liebe schwarzen Humor, wenn er gekonnt eingesetzt wird und das hat der Autor auf jeden Fall geschafft. Es gab Stellen, an denen ich laut loslachen musste. Außerdem mag ich es, wenn Bücher ein wenig schräg sind und auch das ist hier der Fall. Ich würde den Humor und das Schräge von Steve Hockensmith eindeutig mit Derek Landy (Demon Road) vergleichen. Es war einfach so großartig, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen mochte. Ich musste wissen wie es weitergeht, was Alanis als nächstes anstellen und wie mich das Buch als nächstes überraschen würde.

Tarot ist eigentlich nicht mein Ding.

Ich muss zugeben, dass ich nicht viel vom Kartenlegen usw. halte, aber Weiße Magie - mordsgünstig hat mich neugierig gemacht. Tarot muss keine Abzocke sein, sondern kann für manche Menschen tatsächlich eine seelische Unterstützung darstellen, den letzten Schubs zu einem neuen Weg. Sind die Deutungen zu Beginn des Buches noch sehr spaßig, wird das Thema Tarot doch auch ernster behandelt.

KURZ GESAGT

Dass mir Weiße Magie - mordsgünstig gefallen würde, war mir nach der Leseprobe zwar schon klar, aber dass es sogar zu meinem Monatshighlight werden würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Dieses Buch ist ein witziger, spannender, voller unerwarteter Wendungen steckender Kriminalroman, bei dem man noch einiges über Tarot lernen kann. Doch nicht nur die Handlung konnte überzeugen, sondern auch die Protagonistin, die mit ihrer knallharten, sarkastischen und kriminellen Art bei mir punkten konnte. Ganz große Empfehlung!

weitere Rezensionen

Kommentare:

  1. Hallo liebe Ellen!

    Das klingt richtig gut! :D Ich mag schräge Geschichten auch sehr gerne, da werde ich mir das Buch also auf jeden Fall merken! Vielen Dank für deine Rezension und Empfehlung!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina :)

      Vielen Dank! Ich habe mir am Wochenende den zweiten Teil der Reihe besorgt und würde am liebsten sofort weiterlesen. Es klingt einfach schon wieder sooo gut! :D

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://angstvorclownsblog.blogspot.de/p/impressum.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.