Mittwoch, 27. Dezember 2017

4 Buchvorsätze für das neue Jahr



2017 ist fast Vergangenheit und das neue Jahr liegt wie ein unbeschriebenes Blatt Papier vor uns. Um mein Buchjahr 2018 ein wenig zu planen, habe ich mir ein paar Vorsätze gesteckt, die ich gerne umsetzen möchte.

Ich gebe zu, ich bin eigentlich nicht der Typ für Vorsätze, jedenfalls wenn es darum geht, dass ich im nächsten Jahr mehr Sport machen, weniger Schokoladen essen möchte oder mir vornehme, mehr zu trinken. Doch für meine Bücher und mein Hobby soll das im nächsten Jahr anders werden und so habe ich mir folgende Dinge vorgenommen:

1. Ich kaufe keine Bücher mehr bei Amazon.

Vor kurzem habe ich diesen einen Vorsatz schon auf Twitter verkündet und war positiv überrascht, wie viele von euch schon auf Amazon verzichten. Ich habe das Kaufen von Büchern über diese Plattform erst vor ca. zwei Jahren für mich entdeckt und der schnelle Versand sowie die einfache Bezahlung haben ihren Rest getan. Als mir dann aber gerade zum Ende diesen Jahres klargeworden ist, wie viel Geld ich diesem riesigen Unternehmen in den Hals geworfen habe, lief mir ein eiskalter Schauer über den Rücken. Das Geld hätte ich genauso gut in der Buchhandlung um die Ecke ausgeben können und das werde ich ab 2018 auch tun.


2. Ich kaufe bewusster Bücher.

Dieser Vorsatz klingt etwas schwammig, aber das liegt daran, dass ich selbst noch nicht weiß, wie genau ich das angehen möchte. Nur eins ist klar: Ich habe 2017 im Gegensatz zu meinen gelesenen Büchern eindeutig zu viele neue gekauft. Sehr eindeutig.

Das will ich 2018 unbedingt ändern. Einige der Bücher, die ich in diesem Jahr aus einem Impuls heraus gekauft habe, werde vielleicht sogar nie lesen. Das ist für mich Geldverschwendung und daher überlege ich mir nun zweimal, ob ich ein Buch wirklich haben und lesen muss oder ob es nur ein spontanes Muss-Ich-Haben-Gefühl ist.


3. Ich möchte mindestens ein englisches Buch im Monat lesen.

So einen ähnlichen Vorsatz hatte ich auch schon für 2017, aber das hat irgendwie nur bis Ende Januar vorgehalten. Nachdem ich dann über vier Monate krank zu Hause lag, hatte ich keine Kraft für englische Bücher, weshalb ich es dann schleifen ließ. 2018 soll sich das wieder ändern und ich möchte mehr englische Bücher lesen.

4. Kein Druck, kein Stress, kein Plan

Wenn alles so klappt, wie ich mir das vorstelle, wird 2018 aufregend für mich. So aufregend, dass ich wahrscheinlich ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr viel zum Lesen kommen werde. Daher möchte ich schon gleich am Anfang des Jahres lernen, mir keinen Druck mehr beim Lesen oder Bloggen zu machen. Damit habe ich im Dezember 2017 schon begonnen und ich muss sagen, dass es bisher gut klappt. Ich habe keine Leseziele, ich lese ohne Zeitstress und der Blog hat ebenfalls keinen Zeitplan mehr. Ich muss sagen, dass ich das herrlich finde und seitdem wieder viel mehr Spaß am Lesen und Bloggen habe.

Das waren meine vier kleinen Vorsätze für das Jahr 2018. Habt ihr auch Vorsätze oder lasst ihr einfach alles auf euch zukommen?

 

Kommentare:

  1. Moin :)

    Das klingt doch nach einem guten Plan! Ich selbst habe "nur" ein Buch so spontan gekauft, was ich im Nachhinein eigentlich nicht gebraucht hätte... aber ich weiß was Du meinst.

    Ich finde die Vorsätze durchaus machbar. Und wenn ich Dir einen Tipp für ein englisches Buch geben darf, dann vielleicht "Paper Magician" (Auftakt zu einer Trilogie) - das habe ich geliebt!

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Sarah! :)

      Danke! Ich war eigentlich nie der Spontankäufer, weil ich nie die Chance dazu hatte. Seit ich nun aber nur 10 Minuten von Thalia und Hugendubel entfernt wohne und dort oft Mängelexemplare verkauft werden, bin ich in diesem Jahr oft schwach geworden beim Stöbern. Ebenso bei Arvelle. Das möchte ich 2018 unbedingt ändern. :)

      Danke für die Empfehlung. Das Buch werde ich mir näher ansehen. :D

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  2. Hellooo :)
    Erst mal - das sind richtig schöne Bilder!
    Und deine Vorsätze könnte ich genau so übernehmen :) Amazon habe ich dieses Jahr auch abgeschworen nachdem wieder mal eine Buchhandlung vor Ort geschlossen hat. Es werden ja immer noch soooo viele Bücher verkauft aber einfach hauptsächlich über Amazon und die ganz großen Buchhandlungen wie Thalia.. Erschreckend fand ich auch, dass Amazon teilweise die Buchpreise bestimmt bzw beeinflusst :o

    Zu deinem zweiten Punkt funktioniert bei mir sehr gut wenn ich mir erst ein neues Buch kaufe, wenn ich WIRKLICH eines brauche, weil zuhause nichts ist, was meiner Stimmung entspricht. Und dann lese ich das neue Buch auch direkt :)

    Liebste Grüße,
    Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Celine :D

      Danke! Das freut mich sehr. :)
      Das finde ich klasse! Amazon bestimmt meiner Meinung nach auch viel zu viel mit, was den Markt angeht und sollte zumindest von uns Verbrauchern ein wenig gestoppt werden, wenn andere Unternehmen es schon nicht schaffen. Gerade bei Büchern macht Amazon ziemlich viel Geld. Dieses Geld sollten wir lieber in unsere kleinen Buchhandlungen stecken. Klar, das ist meist nicht so bequem, aber davon verspreche ich mir, auch bewusster Bücher zu kaufen. Es ist irgendwie ein anderes Gefühl, mit 5 Büchern zur Kasse zu gehen, anstatt 5 in den Warenkorb zu laden. Da geht doch noch eins.

      Ob ich jemals dazu komme, mir zu sagen, dass ich gerade kein Buch brauche, steht noch in den Sternen. ^^ Ich habe mittlerweile über 300 ungelesene Bücher und bräuchte daher - im Normalfall - für lange Zeit kein Buch. Aber es erscheinen immer so viele tolle Bücher. *-*

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  3. Hallo!
    Das sind ja wirklich schöne Vorsätze für's neue Jahr! Sie sind realistisch und ich drücke dir die Daumen, dass du sie auch das neue Jahr hindurch umsetzen kannst.
    Ich möchte mir auch noch einige Vorsätze bezüglich des Bücherkaufs etc. setzen. :) Mal sehen. Besonders das mit dem spontanen Buchkauf kenne ich leider auch. Ich werde mir auf jeden Fall auch vornehmen, bewusster zu kaufen.

    Liebe Grüße,
    Luna :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luna :)

      Danke!
      Bücher kaufen ist einfach zu schön, oder? Da muss man sich irgendwann bremsen. Mir hat es vor allem geholfen, mir vor Augen zu führen, wie viele Bücher ich dieses Jahr gekauft und wie viele ich im Gegensatz dazu gelesen habe. Das war schon sehr erschreckend. ^^' Das muss sich im nächsten Jahr unbedingt ändern bei mir.

      Finde ich toll, dass du auch bewusster Bücher kaufen möchtest! :D

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  4. Klingt für mich alles nach hervorragenden Vorsätzen. Ich halte es mit allen vier Punkten fast genauso (englisch lese ich halt inzwischen sehr viel mehr).

    Ich wünsche dir ein tolles Jahr, für den Blog, für dein Privatleben und den Job-Umbruch. :)

    Liebste Grüße,
    Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sam! :)
      Ich bewundere es, wie viele englische Bücher du liest. *-* Ich wünschte, ich wäre darin auch schon so fit.

      Ich wünsche dir auch ein tolles neues Jahr für deinen Blog und für alles, was dich sonst 2018 bewegt. <3

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  5. Hallo Ellen,
    ich hoffe für dich, die Vorsätze werden klappen, sie klingen auf jeden Fall realistisch. (:
    Das Amazonproblem kenn ich zum Glück nicht so. Wenn man in der Schweiz wohnt hat man dann immer Angst, das Paket bleibt am Zoll stecken und kostet dann ein Vermögen...

    Ich lasse das neue Jahr mal einfach auf mich zukommen, denn ich glaube, dass ich wegen den vielen Abschlussprüfungen sowieso nicht viel zum Lesen oder Bloggen komme.

    Liebste Grüsse! (:
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tina :)

      Ich danke dir! Es hat immer wieder Vorteile in der Schweiz zu wohnen. Da entgeht man den Fängen von Amazon. :D

      Das ist auch ein guter Plan, vor allem wenn so etwas Großes wie Abschlussprüfungen anstehen. Dafür wünsche ich dir alles Gute und viel Erfolg. Du rockst das bestimmt. :) Und danach wird sich bestimmt wieder Zeit zum Bloggen und Lesen finden. Außerdem muss man sich ja auch mal Pausen vom Lernen gönnen. ;)

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  6. Das sind wirklich gute Vorsätze!
    Das bewusste Kaufen setze ich so um, dass ich versuche nur Bücher zu kaufen, die ich auch (ziemlich) sofort lesen möchte und das klappt meistens auch ganz gut. So landen zumindest deutlich weniger Bücher hier, die erst mal im Regal landen und für die nächsten Monate oder Jahre dort stehen bleiben, weil "vielleicht habe ich ja irgendwann mal Lust drauf."
    Möglichst wenig bei Amazon zu kaufen nehme ich mir ab jetzt auch vor, aber leider ist das nun mal oft die bequemste Möglichkeit. Gerade wenn man keine Bücher, sondern "Kram" bestellt, bei dem man keine Ahnung hat, in welchem Geschäft es sowas geben könnte. Aber bei Büchern lässt es sich wirklich leicht umsetzen, auf eine andere Möglichkeit umzusteigen und das sollte ich auch dringend machen.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung deiner Pläne!
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jacquy! :)
      Ich würde die Bücher, die ich neu kaufe auch am liebsten sofort lesen, aber ich habe dann immer ein schlechtes Gewissen, weil ich doch so viele ungelesene Bücher im Regal habe. Die haben dann irgendwie immer Vorrang. Warum kaufe ich mir dann überhaupt neue Bücher? Gute Frage. ^^ Ich glaube, ich stöber einfach zu oft. Im nächsten Jahr möchte ich aber neue Bücher auch immer schnell weglesen.

      Das finde ich toll! Ich möchte Amazon vor allem bei Büchern meiden. Bei anderen Sachen kommt man manchmal einfach nicht dran vorbei. Zum Beispiel habe ich letztens ein bestimmtes Notizbuch gesucht und war in 3 Läden. Keiner hatte dieses Buch und letztendlich habe ich es dann bestellt. In solchen Situationen habe ich dann aber auch kein schlechtes Gewissen, weil ich es wenigstens versucht habe, hier in den Läden zu kaufen.

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
    2. Das Rufen der Bücher aus dem Regal kenne ich auch, aber gerade deshalb finde ich es blöd, NOCH mehr Bücher zu kaufen, die dann unbeachtet dastehen :D Das ist nämlich leider echt ein Teufelskreis.
      Genau sowas finde ich auch blöd. Wir sind da einfach zu verwöhnt :D Vor ein paar Jahren hätte man sicher noch gesagt "dann nehme ich eben ein anderes" oder gar nicht erst davon erfahren und wäre schon mit einer Alternative glücklich gewesen. Aber wir sind es jetzt gewohnt, alles einfach bestellen zu können, selbst wenn es dafür sonstwoher importiert werden müsste :D Aber der Versuch zählt schon einiges!

      Löschen
    3. Es ist tatsächlich ein Teufelskreis, den ich nun am Wochenende durchbrochen habe! :D Ich habe fünf Bücher im Buchladen gekauft und Zuhause auch gleich eins davon angefangen. Die anderen werde ich auch danach lesen, sonst liegen die wieder ewig rum. Und man sollte Bücher eben doch dann lesen, wenn man Lust darauf hat. :)

      Wir sind wirklich zu verwöhnt und leider ist der Markt zu schnelllebig. Natürlich ist es toll, dass immer wieder so viele neue Bücher erscheinen, aber wenn man nicht schnell zugreift, hat man bald das Problem, dass man die Bücher gar nicht mehr bekommt, wenn es sich nicht um HP oder Twilight handelt. Irgendwann werden die Bücher eingestampft und wenn du sie dann nicht hast, dann hast du eben Pech gehabt. Ich hasse sowas. Es gibt so viele ältere Bücher, die ich gerne lesen würde oder auch empfehlen würde, aber man bekommt sie eh nicht mehr zu kaufen. Und so ist man doch eben mal fix bequem und bestellt schnell über Amazon, denn wann kommt man mal in den Buchladen? Gerade habe ich so ein Problem, dass ich die restlichen Bände einer Reihe gerne kaufen möchte, aber ich müsste sie bestellen. Und nun überlege ich eben doch, das fix über Amazon zu machen, um mir die Bücher zu sichern. Es ist einfach schrecklich! T_T

      Löschen
  7. Guten Morgen Ellen,
    mir keinen Streß machen, das tue ich schon lange. Mal lese ich 10 Bücher im Monat, mal fasse ich 4 Woche kein Buch an. Ich mag es nicht, wenn lesen Druck bedeutet. Von daher habe ich mir, selbst als Bloggerin, noch nie Druck gemacht.
    Deinen zweiten Vorsetz, etwas gezielter einzukaufen, den könnte ich mir auch mal vornehmen. Ich kaufe definitiv mehr Bücher, als ich lesen kann, weil es einfach so schön ist.
    Ich wünsche dir viel Erfolg, beim nicht mehr bei Amazon einkaufen. Ich habe es auch mal versucht, bin aber wieder dahin gewechselt. Immer in die Stadt zur Buchhandlung zu fahren habe ich keine Lust zu und ich bin dann auf einen anderen Anbieter, der nach Hause liefert gewechselt. Da dauerte es aber locker mal 3 oder mehr Tage, bis das Buch da war. Bei Amazon ist es halt schon am nächsten, spätestens am übernächsten Tag im Briefkasten. Man mag von Amazon halten, was man will, der aber der Service ist unübertroffen. Von daher kaufe ich wieder bei Amazon ein und werde auch dabei bleiben.
    Hab einen schönen Tag und ein schönes Wochenende
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne :)

      Ich finde das toll, dass du mit dieser Bloggerwelt und dem Lesen so stressfrei umgehen kannst. Da habe ich wirklich Respekt vor. Ich muss das dieses Jahr erst lernen. Natürlich lese ich nicht immer unter Stress und mir macht das Lesen sehr großen Spaß, aber das ein oder andere Mal schiele ich eben doch auf die Statistik und lese statt dem dicken Schmöker lieber ein dünnes Buch, um "mehr" gelesen zu haben, was eigentlich totaler Blödsinn ist.

      Wir haben zwar erst den 05.01., aber ich habe bisher noch kein Buch gekauft in diesem Jahr und bin damit sogar ziemlich glücklich. Natürlich habe ich schon gestöbert, aber da ich gerade so viel zum Lesen Zuhause habe und ich weiß, dass ich die Bücher nicht gleich lesen können werde, kaufe ich sie nicht. Außerdem kommt hinzu, dass ich zum Kaufen in den Buchladen gehen müsste und dafür fehlt mir auch definitiv die Zeit: Also zieht kein Buch ein. :D

      Der Service von Amazon ist wirklich gut. Selbst wenn man mal etwas Retoure schicken muss, ist die Ersatzlieferung meist am nächsten oder übernächsten Tag da. Trotzdem möchte ich das Geld lieber in meinem Ort lassen, anstatt es dem großen Konzern in den Rachen zu werfen. Ich merke nur - wie oben schon gesagt -, dass ich irgendwie gar keine Zeit habe, Bücher bestellen zu gehen in der Buchhandlung. Ich hoffe, dass ich demnächst mal dazu komme, denn sonst macht es keinen Sinn, nicht bei Amazon zu kaufen, wenn ich dadurch gar keine Bücher mehr kaufe. ^^'

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  8. Punkt 1 verstehe ich ganz klar, trotzdem wird es bei mir wohl dabei bleiben, dass ich fast nur per Amazon kaufe. Wieso? Weil die Bücher bei uns ins Luxemburg einfach viel teurer sind, ich meine Flugangst 7A ist ja an sich schon teuer genug, habe es bei uns im Kiosk für sage und schreibe 26-27€ gesehen.. Da schont Amazon meinen Geldbeutel einfach ein wenig.. Trotzdem will auch ich definitiv weniger und bewusster Bücher kaufen. Brauche ich es wirklich? Will ich nicht zuerst den SuB abbauen..? Hoffe wir schaffen das gemeinsam!:D Können uns vor einem Kauf ja immer schreiben und fragen, ob wir zuschlagen sollen oder nicht!:*

    Liebe Grüße,
    Michelle:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Michelle :D

      In deiner Situation würde ich auch bei Amazon kaufen. Ich würde es wahrscheinlich auch jetzt noch tun, wenn hier nicht ein Laden nach dem anderen schließen würde. Fragt man die Verkäufer dann, wenn Räumungsverkauf ist, woran es lag, kommt oft die Antwort: Die Leute bestellen nur noch online. Und ich mag nicht irgendwann durch eine leere Stadt gehen, nicht mehr bummeln können etc. Deswegen versuche ich es mal anders in Angriff zu nehmen. :) Bei englischen Büchern werde ich allerdings dennoch bei Amazon bleiben, weil die Lieferzeiten dafür hier zu lang sind (ca. 3 Wochen).

      Das finde ich klasse! Mein SuB ist mir letztes Jahr über den Kopf gewachsen. Ich habe eine Excel-Tabelle mit allen SuB-Büchern angelegt plus Preis und mal die Summe ziehen lassen. Autsch. Ich glaube, ich habe ungelesene Bücher in einem Wert von über 4.000,00 EUR rumliegen. Natürlich habe ich nicht alle für den Originalwert gekauft, aber dennoch ist die Zahl erschreckend, denn wenn ich die Bücher alle zum Ursprungspreis gekauft hätte, wäre dieser Wert real. Gruselig.

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  9. Hallo liebe Ellen!

    Das sind wirklich schöne Vorsätze! Regionale Bücherläden möchte ich auch gerne dieses Jahr mehr unterstützen. Das große A und Shops wie Thalia und Weltbild sind zwar wirklich toll, aber es ist dann doch was anderes süße kleine Läden in der Nähe zu entdecken. :) Bücher in der Orignalsprache zu lesen, nehme ich mir auch jedes Jahr vor. 2016 hat das super geklappt, 2017 leider nicht mehr so gut. Dehsalb wirds 2018 einfach noch mal versucht. ;) Ich hoffe, du bist gut rüber gerutscht und drück dir die Daumen, dass sich deine Vorsätze gut erfüllen lassen!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nina! :D

      Dankeschön! Das denke ich mir auch. Vor allem sind wir in eine Stadt gezogen, die wirklich viele kleine Buchläden hat. Man könnte hier eine richtige Buchlädenbummeltour machen. *-* Ich möchte nicht, dass hier irgendwann nur noch Hugendubel und Thalia die Türen öffnen und alle unabhängigen Buchläden schließen müssen.

      Ich wünsche dir bei deinen Vorsätzen viel Erfolg und einen guten Start ins neue Jahr!

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  10. Liebe Ellen,

    viel Glück für deine Vorhaben!
    Ich selbst habe mir nur ein Ziel gesetzt: Mich beim lesen nicht unter Druck zu setzen! Weder durch soziale Medien, noch durch Hypes oder Challenges! Ich möchte dieses Jahr bewußt auf meinen sehr hohen SUB zurück greifen, denn da sind einige Schätze verborgen.

    Bei amazon bestelle ich schon seit einiger Zeit keine Bücher mehr, ich bring das Geld ebenfalls lieber zum Buchhändler in meiner Stadt :) Erst recht, nachdem meine Tochter ihr Praktikum da gemacht hat! Ich kann da einfach anrufen, wenn das Buch welches ich möchte nicht da ist, bestellen sie mir das und dann kann ich es ebenfalls am nächsten Tag abholen.

    Liebe Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anett :)

      Danke! :D
      Das ist ein wirklich gutes Ziel und ich wünsche dir dabei viel Erfolg! :) Ich habe mich dieses Jahr für eine Challenge entschieden, weil ich eben auch mal Bücher vom SuB lesen möchte, die vielleicht schon ein wenig zu lange dort liegen. Durch die Aufgaben der Challenge greife ich dann schneller zu ihnen. Ich gehe nicht mal davon aus, dass ich die Challenge schaffe und das ist auch gar nicht mein Ziel, sondern mich durch die gestellten Aufgaben bewusst für Bücher zu entscheiden, die schon ziemlich lange auf dem SuB liegen. Und bei einer Cover-Challenge ist man zum Glück sehr frei in seiner Auswahl. :)

      Das finde ich klasse! So habe ich es mit meinem Lieblingsbuchladen gehalten, der nun leider ein wenig zu weit wegliegt, um dort die Bücher zu kaufen. Ich hoffe, dass ich hier einen ebenso tollen Laden finde. :D

      Liebste Grüße
      Ellen

      Löschen
  11. Hallöchen,
    deinen Vorsatz, Bücher nicht mehr bei Amazon zu kaufen, finde ich toll. Ich mache eine Ausbildung als Buchhändler und bin natürlich davon betroffen, wenn Leute mehr online als im Laden kaufen. Und bei Büchern hat man online ja nicht einmal einen Preisvorteil (abgesehen von fremdsprachigen Büchern vielleicht).

    Beim zweiten Vorsatz kann ich mich nur anschließen! Ich möchte definitiv auch bewusster kaufen und mehr darüber nachdenken, ob ich ein Buch wirklich brauche, bevor ich es kaufe. Meist landen sie ja doch erst einmal auf dem SuB.

    Hach, ja ... der englische Bücher-Vorsatz. Den nehme ich mir auch regelmäßig. Ich will mich da aber gar nicht mehr so stressen :)

    Ich lese immer häufiger, dass Blogger sich den Druck rausnehmen wollen und ohne Plan bloggen wollen. Für mich wäre das nichts. Ich brauche einen festen Redaktionsplan. Aber auch einfach, weil ich so vergesslich bin und nicht will, dass mir irgendetwas durchrutscht. Im Dezember habe ich mir aber auch eine Auszeit genommen und das war toll!

    Liebste Grüße & viel Erfolg mit deinen Zielen
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,
    das mit dem bewussten Bücherkauf kann ich voll verstehen. Irgendwann habe ich aufgehört alles einzupacken, was mir da draußen begegnet. Einerseits ist es immer schön mit neuen Schätzen nach Hause zu kommen, aber sie dann doch "nur" als Deko herum stehen zu haben ... Dann lieber richtige Herzenswerke richtig wertschätzen.
    Englische Bücher sind großartig! Die Sprache ist so wunderschön und all die genialen Cover! Auch wenn ich nicht immer alles verstehe möchte ich das unangenehme Schulenglisch hinter mir lassen und die Freundschaft zu meiner Lieblingsinsel nicht aufgeben.
    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Vorsätzen, weiß ich doch auch, dass es nicht immer einfach ist. Aber ich habe gelernt, dass eine ungezwungene Herangehensweise die meisten Erfolge verspricht :)

    ganz dolle Knuddelgrüße,
    Jaci

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung (https://angstvorclownsblog.blogspot.de/p/impressum.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.